Verena Barth

 
     

Verena Barth ist Gründungsmitglied der „Opera Players“, heute „LaTriviata“,
und seit 2010 Ensemblemitglied der Kammeroper Leipzig. Sie
studierte zunächst Kommunikationswissenschaft, Japanologie
und Soziologie in Northfield (USA), München, und Paris, das sie
mit dem „Diplôme de l‘Institut Français de Presse“ abschloss,
bevor sie ihr Gesangstudium in Augsburg begann. An der dortigen
Hochschule für Musik machte sie bei KS Helena Jungwirth ihren
Abschluss. Später erfolgte noch eine Weiterbildung in Kanada bei
Lucille Evans (McGill University/Montreal).

Zu den von ihr bisher gesungenen Opernpartien gehören die
‚Mutter‘, die ‚Hexe‘, sowie ‚Hänsel‘ aus „Hänsel und Gretel“
(E. Humperdinck), ‚Annina‘ und ‚Marianne Leitmetzerin‘ im
„Rosenkavalier (Richard Strauss), ‚Astrid Varnay‘ im Wagner-
Pasticcio „See you in Walhalla“, ‚Rosalinde‘ in der „Fledermaus“
(Johann Strauß), die ‚Contessa‘ in „Le nozze di Figaro“, und
‚Fiordiligi‘ in „Così fan tutte“ (W.A. Mozart) , ‚Ciesca‘ in „Gianni
Schicchi“ (G. Puccini), ‚Clarina‘ in „La Cambiale di Matrimonio“
(G. Rossini), ‚Carmen‘, in „Carmen“ (G. Bizet), sowie die ‚Bessie‘
im „Mahagonny Songspiel“ (K. Weill).

Darüberhinaus absolvierte sie diverse Meisterkurse, u.a. bei
Thomas Quasthoff, KS Gundula Janowitz, Julia Hamari, Eike Wilm
Schulte, Prof. Edith Wiens, bei Julia Hamari; den „Corso di
Perfezionamento per Cantanti lirici“ in Orvieto/Italien, den
„Meisterkurs für Operndarstellung“ mit Marita Knobel (Bayr.
Staatsoper),„Acting for the lyric stage“ in Northfield/USA, sowie
einen „Meisterkurs für Liedgesang“ bei Rudolf Jansen.

 

mehr Informationen: www.verenabarth.com

 

 

"Eigentlich bin ich ganz anders – ich komme nur so selten dazu"
(Ödön von Horvath)