Maria Helgath

 
     

Maria Helgath studierte zunächst Lehramt für Musik an der
Hochschule für Musik und Theater München bevor sie ihr Studium
für Gesang, Tanz und Schauspiel an der Theaterakademie August
Everding aufnahm. In dieser Zeit wirkte sie bereits in mehreren
Opern- und Musiktheaterproduktionen mit und wurde 2007 beim
Bundeswettbewerb Gesang mit einem 3. Platz ausgezeichnet.
Sowohl solistisch als auch als Mitglied verschiedener Ensembles
und Chöre geht sie einer regen Konzerttätigkeit nach, wobei sich
ihr Repertoire von Konzert und Lied über Oper bis zu Jazz erstreckt.
So trat sie z.B. in „Der Sommernachtstraum“ (Mendelssohn-
Bartholdy) mit den Münchner Philharmonikern unter D. Russel-
Davies auf, sang Flora und Annina in „La Traviata“ (Verdi), Donna
Elvira in „Don Giovanni“ (Mozart) und gibt regelmäßig Konzerte
und Liederabende.
Neben ihrer sängerischen Tätigkeit arbeitet Maria Helgath auch als
Schauspielerin z.B. in den Spielzeiten 08/09 und 10/11 als
Ensemblemitglied am Theater Ingolstadt und im Rahmen einer
Tournee durch den gesamten deutschsprachigen Raum mit
Hermann Hesses „Der Steppenwolf“ in der Rolle der Hermine. Das
Soloprogramm „Rot wie Schnee“ brachte Maria Helgath beim
Kurt-Weill-Festival Dessau auf die Bühne, ihr Filmdebüt gab sie als
Anita in Caroline Links „Im Winter ein Jahr“.

 

"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluss stellt sich dann
heraus, dass alles ganz anders war." Karl Valentin